Pastoralverbund

 

Fritzlar, Dekanat

 

Gudensberg

 

Homberg (Efze)

Rundgang

Kapelle

Die Kapelle im rechten Eingangsbereich der Kirche wurde im Zuge der Innenrenovierung 2010 vom Architekten Meinrad Ladleif aus Kassel neu gestaltet.

Zwischen 1958 und 1990 war an dieser Stelle die Taufkapelle eingerichtet.

Die Holzarbeiten wurden ausgeführt durch die Schreinerei Jürgen Fenge in Felsberg.

Die beiden Opferlichtständer und die Blumenvase wurden vom Schlosser Dünzebach in Dissen gefertigt.

Die Figur des hl. Apostels Judas Thaddäus wurde nach der ersten Renovierung der Kirche anläßlich des Pfarrfestes am 14.09.1958 von der Flüchtlingswitwe Konstanze Frank geb. Stefanides aus Altenbrunslar gestiftet.

Der hl. Josef der Arbeiter wird mit den Zimmermannswerkzeugen, einem Winkel und einem Hobel, dargestellt.

 

aktuell:

Es sind jetzt die Texte
für alle Sonntage
und alle Wochentage
bis zum Beginn der Fastenzeit verfügbar.

Bloß älter?

Bloß älter?

ein Lied von Pfarrer Gerhard Braun

 

Melsungen

 

Borken (Hessen)